FAQ zum Pal 800 und zum Lastentransport mit Lastenrad, Pedelec und Fahrradanhänger

Für den Pal 800 von e2trail lautet die Antwort eindeutig ja. Pedelecs sind in EU-Norm DIN EN 15194 geregelt und in Deutschland seit 2013 Fahrrädern gleichgestellt. Grundsätzlich ist also der Transport von Fahrradanhängern am Pedelec erlaubt. Deswegen dürfen Sie den Pal 800 auch auf Radwegen benutzen. Allerdings sind für Fahrradanhänger weitere Vorschriften relevant. Der Pal 800 erfüllt die gesetzlichen Vorgaben für die Beleuchtung von Fahrradanhängern (§ 67a der StVO). Bei der Beladung sind die Vorschriften des §32 StVZO Absatz 1-4 zu den Abmessungen zu beachten – das ist allerdings in der Praxis nicht relevant (Breite bis 2,55m, Höhe bis 4m, Länge bis 12m, Länge des Gespanns inkl. Fahrrad/Pedelec max. 18m). Natürlich sind über diese speziellen Regelungen auch allgemeinere Vorschriften wie die Sorgfaltspflicht im Straßenverkehr zu beachten.

Ja, bei entsprechend ebenem Gelände und trainiertem Fahrer, ein Pedelec ist aber bequemer.

Kurierfahrer bewegen manchmal 100 kg und mehr Last am unmotorisierten Fahrrad – auf Strecken ohne nennenswerte Steigungen, mit nur kurzen Teilstrecken, zwischen denen sie automatisch kurze Erholungspausen haben. Kraftzehrend ist vor allem der Beschleunigungsvorgang, nicht die Höchstgeschwindigkeit, die im Zustellbetrieb oft unter 10 km/h liegt.

Tip: für längere Strecken, hügeliges Gelände und viele Anfahrvorgänge ist auf jeden Fall ein gutes Pedelec oder e-Lastenfahrrad mit Mittelmotor zu empfehlen.

Nein, das ist nach aktueller Vorschriftenlage in der BRD nicht erlaubt.

Die Möglichkeiten des Pal 800 lassen sich grundsätzlich in drei Kategorien einteilen:

  1. Fracht, die der Normierung der Europalette entspricht Neben Paletten beispielsweise auch Palettencontainer oder Gitterboxen. Außer dem Grundmaß von 120 x 80 cm haben diese Lastenträger an den passenden Stellen Freiräume, die der Pal 800 zum Unterfahren und Anheben der Fracht benötigt.
  2. Sonstige Standard-Gebinde mit Abmessungen bis 120 cm Länge, die  auf Rollen, Füßen oder Trägern lagern. Hier ist eine Bodenfreiheit von mindestens 90mm erforderlich. Außerdem muss Platz vorhanden sein, damit das Gebinde ähnlich einer Europalette unterfahren und angehoben werden kann. Unter Umständen ist es erforderlich, die Last z.B. mit einem Verzurrgurt zusätzlich zu sichern/zu stabilisieren. Die Breite  der Fracht kann 80cm überschreiten. Zu beachten ist dann natürlich, dass sich die gesamte Fahrzeugbreite entsprechend vergrößert. Eventuell die Beleuchtung dann angepasst werden (siehe StVZO § 67a Lichttechnische Einrichtungen an Fahrradanhängern).
  3. Individuelle Aufbauten Der Pal 800 eignet sich hervorragend für individuelle Aufbauten. Wir beraten Sie gerne, wenn Sie dazu Fragen haben. Nutzen Sie für Ihre Anfrage bitte das Kontaktformular.

Unabhängig vom Format ist die Nutzlast des Pal 800 auf 150kg ausgelegt.

Es kommt natürlich darauf an…

Lastenräder lassen sich unterscheiden nach der Art der Lastaufnahme (Fläche, Schale oder Box), der Anordnung (vor dem Fahrer oder dahinter) und der Höhe von Ladekante und Schwerpunkt. Ein konkretes Lastenrad eignet sich dann, wenn die Abmessungen von Ladefläche und Laderaum gut zu Ihrer Fracht passen und das Lastenrad ohne körperliche Anstrengung und dennoch stabil aufgebockt / geparkt werden kann.

Falls Sie bereits einen Pedelec-Fuhrpark haben, ist die Anschaffung von Lastenanhängern in der Regel kosteneffizienter.

Neben den Kosten spielen auch die Sperrigkeit der Fracht, die Bandbreite der zu befördernden Lasten und die räumlichen Verhältnisse eine wichtige Rolle. Wir empfehlen folgende Faustregeln: umso länger und sperriger das Volumen (unabhängig vom Gewicht), desto eher eignen sich Anhänger. Wenn die Fracht variiert, sind flexibler beladbare Anhänger ebenfalls oft die bessere Lösung. Wenn die Platzverhältnisse eng sind, kommt es darauf an: Gespanne benötigen insgesamt mehr Platz als ein Lastenrad, dafür lässt sich die Fracht auf dem Anhänger leichter manövrieren und auch unabhängig vom Fahrrad bewegen.

Tip: Der Pal 800 Palettenanhänger kann Europaletten (120 x 80 cm) aber auch längere Ladung sicher aufnehmen und transportieren.

Für die Verwendung des Pal 800 an einem Fahrrad, Pedelec, Lastenrad oder E-Lastenrad besteht ist kein Führerschein erforderlich.

Ja, in bestimmten Fällen.

Das Bundes-Umweltministerium fördert die Anschaffung des Pal 800 mit 25%, wenn er in zeitlichem Zusammenhang mit einem E-Lastenrad angeschafft wird (weitere Informationen). Die BAFA verwaltet dieses Förderprogramm und betreibt ein Online-Portal, über das ein Antrag gestellt werden kann (direkt zum Antrag)

Außer der bundesweiten Förderung durch die BAFA gibt es noch eine ganze Reihe bundesland-spezifischer, regionaler und kommunaler Förderungen. Das Portal cargobike.jetzt bietet einen gut strukturierten Überblick (hier).

Kein Problem! Wir helfen Ihnen gerne weiter, wenn Sie uns Ihre Frage über das Kontaktformular oder eine E-mail an info@e2trail.com senden.

Jetzt anfragen!

Am Telefon erreichen Sie uns unter 08192 – 99 88 997

Oder nutzen Sie  diese Kontaktformular

Ich interessiere mich für…

Datenschutzerklärung *